Polygamiebuch/Einführung der Ewigen Ehe/Joseph Smith lebte in Vielehe

Aus FairMormon
Wechseln zu: Navigation, Suche
FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT



Was hat die Kirche über die Vielehen von Joseph Smith veröffentlicht?


Wichtiges einführendes Material über die Vielehe verfügbar hier

FAIRMormon Portal
Polygamie
Plural marriage1.jpg
FAIRwiki

Joseph Smith era:

Nach Joseph Smith:


Nach dem Manifest–Gegenwart

FAIR Website
Andere Portale

Frage

Hat die Kirche jemals die Vielehen von Joseph Smith in Kirchenmaterialen oder Schriften der Generalautoritäten erörtert?

Detailierte Antwort

Lehre und Bündnisse 132 (HLT-Schrift)

51 Wahrlich, ich sage dir: Ein Gebot gebe ich meiner Magd Emma Smith, deiner Frau, die ich dir gegeben habe, daß sie sich zurückhalte und nicht von dem nehme, was ich dir gebot, ihr anzutragen; denn ich habe es getan, spricht der Herr, um euch alle zu prüfen, wie ich es mit Abraham getan habe, und damit ich aus eurer Hand ein Opfer fordern kann, durch Bündnis und Opfer. 52 Und meine Magd Emma Smith soll alle diejenigen empfangen, die meinem Knecht Joseph gegeben worden sind und die vor mir tugendhaft und rein sind; und diejenigen, die nicht rein sind, aber gesagt haben, daß sie rein seien, werden vernichtet werden, spricht der Herr, Gott. (LuB 132:51-52)

Online-Studienführer der Kirche

Nachdem Gott 1831 Joseph Smith die Lehre von der Mehrehe offenbart und ihm geboten hatte, danach zu leben, gab der Prophet sie mit Bedacht über mehrere Jahre hinweg an einige seiner Vertrauten weiter. Schließlich gingen er und ein paar Führer der Kirche aus der Anfangszeit Mehrehen ein. Diejenigen Männer und Frauen, die die Mehrehe damals praktizierten, durchlebten eine große Glaubensprüfung. Diese Praxis war ihnen so fremd, dass sie auf persönliche Inspiration von Gott angewiesen waren und diese auch erhielten, damit sie dieses Gebot befolgen konnten. Polygamy (Polygamie /Mehrehe)),” lds.org ( 24. April 2012).

Sonntagsschul-Leitfaden für Lehre und Bündnisse

In dieser Evangeliumszeit gebot der Herr einigen der ersten Mitglieder der Kirche, die Mehrehe zu praktizieren. Für den Propheten Joseph Smith und jene, die wie Brigham Young und Heber C. Kimball eng mit ihm befreundet waren, war dieses Gebot eine große Herausforderung, doch sie waren gehorsam. Die Führer der Kirche schränkten den Brauch ein. Wer danach lebte, brauchte zunächst die Erlaubnis. Auch musste die Eheschließung durch die Siegelungsvollmacht des Priestertums vollzogen werden Gesiegelt für Zeit und Ewigkeit. (Leitfaden für Lehrer der Evangeliumsklasse Lehre und Bündnisse, Kirchengeschichte und Evangeliumslehre 1999)

Institut-Leitfaden: Kirchengeschichte in der Fülle der Zeiten (2003)

Später in jenem Sommer zeichnete Joseph eine Offenbarung bezüglich der Ehe auf, die Grundsätze enthielt, die ihm schon 1831 in Kirtland offenbart worden waren. Der Herr erklärte darin: „Wenn ein Mann eine Frau heiratet, und zwar durch mein Wort, nämlich mein Gesetz, und durch den neuen und immerwährenden Bund, und sie werden vom Heiligen Geist der Verheißung gesiegelt, und zwar durch den, der gesalbt ist und den ich zu dieser Macht und zu den Schlüsseln dieses Priestertums bestimmt habe ... und ihr Bund wird voll in Kraft sein, wenn sie außer der Welt sind, und sie werden an den Engeln und den Göttern, die dort hingestellt sind, vorbeigehen zu ihrer Erhöhung und Herrlichkeit in allem, wie es auf sie gesiegelt worden ist, und diese Herrlickeit wird eine Fülle sowie ein Weiterbestand der Nachkommen sein, für immer und immer.” (LuB 132:19.)

Das Gesetz der celestialen Ehe, wie in dieser Offenbarung beschrieben, schließt auch den Grundsatz einer Mehrzahl von Ehefrauen mit ein. 1831, als Joseph Smith an der inspirierten Übersetzung der Bibel arbeitete, fragte er den Herrn, wie er die Ausübung der Mehrehe unter den Patriarchen des Alten Testaments rechtfertige. Diese Frage führte zu der Offenbarung über die celestiale Ehe, die eine Antwort auf seine Frage bezüglich der Mehrehe der Patriarchen darstellte.'

Zuerst erklärte der Herr, dass jedes Bündnis, die Ehe eingeschlossen, drei Bedingungen erfüllen müsse, um in der Ewigkeit gültig zu sein (siehe LuB 132:7): (1) „Sie müssen geschlossen und eingegangen und vom Heiligen Geist der Verheißung gesiegelt worden sein.” (2) Sie müssen durch die ordnungsgemäße Priestertumsvollmacht vollzogen werden. (3) Es muss „durch Offenbarung und Gebot” geschehen, mittels des gesalbten Propheten des Herrn (siehe auch Vers 18,19). Der Herr führte Abraham als Beispiel an und sagte: Er „empfing alles, was er empfing, durch Offenbarung und Gebot, durch mein Wort” (Vers 29). Dann fragte der Herr: „Befand sich Abraham deshalb unter Schuldspruch? Wahrlich, ich sage euch: Nein; denn ich, der Herr, habe es geboten.” (Vers 35.)

Überdies mussten Joseph Smith und die Kirche die Mehrehe als Teil der Wiederherstellung aller Dinge akzeptieren (siehe Vers 45). Vertraut mit der konventionellen Form der Ehe zögerte der Prophet anfangs verständlicherweise, sich dieser neuen Praktik zu verpflichten. Aufgrund einer Lücke in den geschichtlichen Aufzeichnungen wissen wir nicht, wie seine frühen Versuche aussahen, dem Gebot in Ohio nachzukommen. Die erste verzeichnete Mehrehe in Nauvoo ging er mit Louisa Beaman ein; sie wurde von Bischof Joseph B. Noble am 5. April 1841 vollzogen. Während der nächsten drei Jahre heiratete Joseph Smith, in Übereinstimmung mit den Geboten des Herrn, weitere Frauen.

Als die Mitglieder des Rates der Zwölf 1841 von der Mission auf den Britischen Inseln zurückkehrten, lehrte Joseph Smith einen nach dem Anderen die Lehre von der Mehrehe, und einem jeden fiel es ziemlich schwer, diese Lehre zu verstehen und zu akzeptieren. Brigham Young berichtete zum Beispiel von seinem inneren Ringen: „Ich wollte nicht vor irgendeiner Pflicht zurückschrecken oder im Geringsten etwas unterlassen, was mir geboten worden war, aber es war das erste Mal, dass ich mir wünschte zu sterben, und ich konnte lange Zeit kaum darüber hinwegkommen. Und wenn ich eine Beerdigung sah, neidete ich dem Leichnam seine Lage und bedauerte, dass ich nicht in dem Sarg war.”

Nach ihrem anfänglichen Zögern und ihrer Frustration erhielten Brigham Young und andere der Zwölf eine persönliche Bestätigung vom Heiligen Geist, und sie akzeptierten die Lehre von der Mehrehe. Sie wussten, dass Joseph Smith in jeder Hinsicht ein Prophet Gottes war. Zuerst wurde die Mehrehe geheim gehalten und war sehr eingeschränkt. Dann gab es immer mehr Gerüchte darüber, dass die Führer der Kirche zusätzliche Frauen hätten, was die Wahrheit erheblich verzerrte und zu verstärkter Verfolgung durch Abtrünnige und Außenstehende beitrug. Die Schwierigkeiten waren natürlich auch dadurch bedingt, dass die Amerikaner gegen die „Polygamie” eine natürliche Abneigung hatten. Dieses neue System schien die fest errichtete Tradition der Einehe und die Solidarität der Familienstruktur zu bedrohen. Später praktizierten die Heiligen in Utah offen „das Prinzip”, jedoch niemals ohne deswegen verfolgt zu werden.

Kapitel Zwanzig: „Die Entwicklung der Lehre in Nauvoo” Die Geschichte der Kirche in er Füller der Zeiten

Die Zahl der Abtrünnigen in Nauvoo wuchs, als immer mehr Mitglieder der Kirche sich der Lehre von der Mehrehe und anderen Lehren, die Joseph Smith verkündete, wiedersetzten. William Law, der Zweite Ratgeber in der Ersten Präsidentschaft, sein Bruder Wison Law, Generalmajor ind er Nauvoo-Legion, und die Mitglieder des Hohenrats, Austin Cowles und Leonard Soby, waren alle der Meinung, Joseph Smith sei ein gefallener Prophet.

Kapitel Einundzwanzig: „Die Konflikte in Illinois spitzen sich zu” Die Geschichte der Kirche in er Füller der Zeiten

Die Zwölf gehörten zu den Ersten, die von Joseph Smith über die Mehrehe und die heiligen Handlungen des Tempels unterwiesen wurden.

Kapitel Dreiundzwanzig: „Die Zwölf sollen das Gottesreich weiterführen” Die Geschichte der Kirche in er Füller der Zeiten (S. 289)

Die Verfolgung, der die Heiligen ausgesetzt waren, beruhte zum großen Teil auf der Mehrehe, die unter dem Propheten Joseph Smith eingeführt worden war. Das Gesetz der Mehrehe war dem Propheten schon 1831 offenbart worden, aber er hatte es nur einigen vertrauenswürdigen Freunden gegenüber erwähnt. Nachdem er von Gott streng ermahnt worden war, das Gesetz zu befolgen, hatte er 1841 begonnen, die führenden Priestertumsträger der Kirche über die Mehrehe und ihre Pflicht zur Befolgung dieses Gesetzt zu unterrichten. 1843 diktierte der Prophet Joseph Smith die Offenbarung William Clayton, und damals wurde sie zum ersten Mal niedergeschrieben. Es vergingen jedoch neun Jahre, bevor sie auf einer Generalkonferenz verlesen und veröffentlicht wurden.

Kapitel Dreiunddreißig: „Das Jahrzehnt der Verfolgung, 1877 – 1887” Die Geschichte der Kirche in er Füller der Zeiten (S. 412)

Priestertums/FHV-Leitfaden Lehren der Präsidenten der Kirche: Joseph Smith (2007)</>

Dieses Buch behandelt Lehren des Propheten Joseph Smith, die einen Bezug zu unserer Zeit haben. ... Auch auf die Mehrehe wird in diesem Buch nicht eingegangen. Die Lehren und Grundsätze bezüglich der Mehrehe wurde Joseph Smith bereits 1831 offenbart. Der Prophet lehrte den Grundsatz der Mehrehe, und zu seinen Lebzeiten wurden einige dieser Ehen vollzogen. (Seite XIII)

Der Stern (1989)

In Nauvoo bestand Familie Knight eine weitere große Glaubensprüfung. Der Prophet gab mehrere Lehren bezüglich des Tempels bekannt, wozu auch die heiligen Handlungen im Tempel und die Mehrehe gehörten, die manche Mitglieder nicht akzeptieren konnten. Die Knights jedoch nahmen die Lehren an.



Zusätzliches Material

FAIRwiki Artikel

Mehrfachehe

FAIR Website

  • Vielehe und die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage FAIR
  • Die Stellung mormonischer Frauen: Wahrnehmung, Prozac, Polygamie, Priestertum, Patriarchat und Friede FAIR
  • Joseph Smith und Polyandrie FAIR
  • FAIR Topical Guide: FAIR

Externe Links

  • Die Enzyklopädie des Mormonismus - Polygamie Link
  • Vielehe - Mormonwiki Link
  • offizielle Website der Kirche - Polygamie (Mehrehe) Link
  • offizielle Website der Kirche - Die Mehrehe und die Familie im Utah des 19. Jahrhunderts Link
  • offizielle Website der Kirche - Das Manifest und das Ende der Mehrehe Link

Gedrucktes Material

  • Diagnose Glaubensschwäche von Michael R. Ash ISBN 978-3-8370-6436-0

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”