Polygamie als Bedingung für die Erhöhung

Aus FairMormon
Wechseln zu: Navigation, Suche
FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT



Ist die Vielehe ein Erfordernis für die Erhöhung?


Wichtiges einführendes Material über die Vielehe verfügbar hier

FAIRMormon Portal
Polygamie
Plural marriage1.jpg
FAIRwiki

Joseph Smith era:

Nach Joseph Smith:


Nach dem Manifest–Gegenwart

FAIR Website
Andere Portale

Kritik

Einige Kirchenführer haben gelehrt, dass die Vielehe Voraussetzung ist für alle, die in den höchsten Grad der celestialen Herrlichkeit einzutreten wünschen. Weil die Kirche die Vielehe nicht mehr praktiziert, machen Kritiker geltend, dass das bedeute, dass die Kirchenführer sich entweder geirrt haben oder dass die derzeitigen Mitglieder nicht für die Erhöhung bestimmt sind.

Quelle der Kritik

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage beantwortet diese Fragen

Charles W. Penrose,   Improvement Era


Frage 4: Ist die Vielehe oder die celestiale Ehe notwendig für eine Füle der Herrlichkeit in der künftigen Welt?


Antwort: Die celestiale Ehe ist notwendig für eine Fülle der Herrlichkeit in der künftigen Welt wie es in der Offenbarung darüber erklärt wurde, doch es wurde nicht erklärt, dass die Vielehe demnach notwendig ist.[1]


Erwiderung

Anweisungen für den HLT-Seminarlehrer
Hinweis: Vermeiden Sie Sensationshascherei und Spekulationen, wenn Sie über die Mehrehe sprechen. Manche Lehrer stellen Vermutungen an, dass die Mehrehe eine Voraussetzung dafür sei, ins celestiale Reich einzugehen. Wir wissen aber nichts darüber, ob die Mehrehe eine Voraussetzung für die Erhöhung ist
Seminatleifaden für den Lehrer

Die Kritiker ignorieren, dass der Zweck lebender Propheten der ist, den Heiligen den Willen Gottes in ihren jeweiligen Umständen bekanntzugeben. Joseph Smith schrieb besonders in der Angelegenheit der Vielehe:

Die Regierung des Himmels hält sich an dieses Prinzip: Offenbarung, die den Umständen angepasst ist, worin sich die Kinder des Reiches befinden…. In Gehorsam liegen makellose, unvermischte Freude und Frieden, und da Gott geplant hat, dass wir alle glücklich sein sollen —, hat er nie eine Verordnung geschafften oder seinem Volk ein Gebot gegeben — und wird es auch nie tun —, womit nicht dem Glücklichsein Rechnung getragen würde, das er geplant hat und womit nicht die größte Menge Gutes und Herrliches für diejenigen zustande gebracht werden würde, die seine Gesetze und Verordnungen auf sich nehmen.[2]

HLT-Lehre besagt auch, dass der Prophet, wenn er in öffentlicher Funktion spricht, er im Auftrag Gottes spricht.

sei es durch meine eigene Stimme oder durch die Stimme meiner Knechte, das ist dasselbe. (LuB :38)

Kritiker der Kirche kommen oft aus einem Hintergrund der Unfehlbarkeitslehre, oder bringen Argumente, die zuerst von Anhängern der Unfehlbarkeitslehre oder Fundamentalisten formuliert wurden. In der Religion mit der Unfehlbarkeitslehre können Gottes Anweisungen sich nicht mit den Umständen ändern — falls diese es tun, dann würde der biblische Bericht für sich allein nicht ausreichend sein, uns zu führen. Da die Verfechter der Unfehlbarkeitslehre vor allen Dingen voraussetzen, dass die Bibel die einzige Autorität ist, müssen sie annehmen, dass Gotes Anforderungen immer die gleichen sind.

Doch selbst die Bibel gibt viele Beispiele dafür, dass Gott neue Anweisungen gibt wegen neuer Umstände oder wegen Übertretung früherer Gebote.

In jedem Fall führte ein Versagen zu gehorchen zu bedeutsamen Strafen. Wenn ordnungsgemäße Autorität ein Gebot änderte oder widerrief, folgten spirituelle Verhängnisse denen, die den neuen Anweisungen nicht gehorchten.

President John Taylor sagte:

Woher kam dieses Polygamiegesetz? Es kam von Gott. Es war eine Offenbarung an Joseph Smith von Gott und Seine Diener waren daran gebunden. Als dieses System zuerst unter diesem Volk eingeführt wurde, war es eines der schwersten Kreuze, das jemals von einer Reihe von Männern aufgegriffen wurde seit die Welt besteht. Joseph Smith berichtete anderen davon und auch mir und ich kann bezeugen, dass wenn dieser Grundsatz nicht eingeführt worden wäre, diese Kirche und das Reich Gottes nicht hätte vorankommen können. Als dieses Gebot gegeben wurde, war es so religiös und für die Elders dieser Kirche so bindend, dass ihnen gesagt wurde, dass falls sie nicht bereit sind und nicht beitreten und nicht gegen die Flut an Opposition ankämpfen, die infolge dessen kommen würde, würden ihnen die Schlüssel des Reiches genommen werden.[3]

Zusammenfassung


Die Gebote Gottes in allem zu befolgen ist notwendig für die Erhöhung. To obey the Lord's commands in all things is necessary for exaltation. (Unser umvermeidlicher Misserfolg, ein vollkommenes Leben zu führen erfordert die Gnade des Sühnopfers Christi.) Mitglieder der Kirche im Jahr 1860, die es ablehnten, den Rat der Apostel und Propheten zu befolgen, gefährdeten ihren geistigen Stand. Ebenso waren Mitglieder in Gefahr, die es ablehnten, dem gegenwärtigen Rat zu gehorchen.

Das bedeutet nicht, dass heutige Mitglieder der Kirche glauben, dass der Grundsatz der Vielehe falsch ist — sondern sie glauben, dass es ein Grundsatz ist, der nur ausgeübt wird, wenn Der Herr es für seine Zwecke gebietet. (Siehe Jakob 2:27-30) Es gibt keine Lehre in der Kirche, die besagt, dass die Vielehe die Norm ist oder dass es etwas ist, das erforderlich ist für die Erhöhung.

Fußnoten

  1. [back] Charles W. Penrose, "Peculiar Questions Briefly Answered," Improvement Era 15 no. 11 (September 1912).
  2. [back]  Joseph Smith, History of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, 7 Bände, herausgegeben von Brigham H. Roberts, (Salt Lake City: Deseret Book, 1957), 5:135. BYU Studies link
  3. [back]  John Taylor, "Our Religion Is From God," (7 April 1866) Journal of Discourses 11:221.



Zusätzliches Material

FAIRwiki Artikel

Mehrfachehe

FAIR Website

  • Vielehe und die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage FAIR
  • Die Stellung mormonischer Frauen: Wahrnehmung, Prozac, Polygamie, Priestertum, Patriarchat und Friede FAIR
  • Joseph Smith und Polyandrie FAIR
  • FAIR Topical Guide: FAIR

Externe Links

  • Die Enzyklopädie des Mormonismus - Polygamie Link
  • Vielehe - Mormonwiki Link
  • offizielle Website der Kirche - Polygamie (Mehrehe) Link
  • offizielle Website der Kirche - Die Mehrehe und die Familie im Utah des 19. Jahrhunderts Link
  • offizielle Website der Kirche - Das Manifest und das Ende der Mehrehe Link

Gedrucktes Material

  • Diagnose Glaubensschwäche von Michael R. Ash ISBN 978-3-8370-6436-0

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”