Polygamie/Das Gesetz der Adoption

FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT



Die Siegelung von Männern und Frauen als Kinder von prominenten HLT-Führern


Wichtiges einführendes Material über die Vielehe verfügbar hier

FAIRMormon Portal
Polygamie
Plural marriage1.jpg
FAIRwiki

Joseph Smith era:

Nach Joseph Smith:


Nach dem Manifest–Gegenwart

FAIR Website
Andere Portale

Kritik

Kritiker weisen auf den frühen Brauch hin, Männer und Frauen als Kinder von prominenten HLT-Führern zu siegeln als ein Beispiel von Änderungen im HLT-Glauben.

Erwiderung

Joseph Smith war außerordentlich darum besorgt, die Heiligen gesiegelt zu haben — da nur wenige der Mitglieder innerhalb der jungen Kirche Vorfahren hatten, entschieden sich viele sich an prominente Kirchenführer siegeln zu lassen, solche wie Joseph Smith oder Brigham Young. Das Schlüsselverständnis war, dass eine ununterbrochene Kette von Siegelungen erforderlich war, um die gesamte Welt in eine einzige menschliche Familie zu binden.

Präsident Wilford Woodruff erklärte, wie er und andere Kirchenpräsidenten diese Sache empfanden:

Ich fühlte mich nicht zufrieden, auch Präsident Taylor nicht noch sonst jemand, seit der Prophet Joseph, der sich um die Verordnung der Adoption in den Tempeln unseres Gottes gekümmert hat. „Wir hatten das Gefühl, dass noch etwas mehr über diese Sache offenbart werden sollte, als es uns wir schon erhalten hatten.” Im St. George Tempel wurden uns Offenbarungen zuteil, die Präsident Young der Kirche Gottes präsentierte. Es wurden Änderungen gemacht, und wir werden noch mehr Änderungen machen, um unseren Himmlischen Vater zufriedenzustellen, um unsere Toten und auch uns selbst zufriedenzustellen. Ich will Ihnen von einigen davon erzählen. Ich habe über diese Sache gebeten und ebenso meine Brüder. Wie Präsident Taylor sagte, hatten wir das Gefühl, dass wir mehr Offenbarungen benötigen bezüglich der Siegelung unter dem Gesetz der Adoption.”
Präsident Woodruff gab dann auf der Generalkonferenz und besonders den vier Tempelpräsidenten in Utah bekannt, dass er vor den Herrn getreten ist, um zu erfahren, von wem er adoptiert werden sollte und dass der Geist des Herrn ihn anwies, dass er sich an seinen leiblichen Vater siegeln lassen sollte. Zuvor war es üblich, an Propheten und Apostel der Kirche gesiegelt zu werden. Präsident Woodruff verkündete nun die vorherige Handlungsweise als ein unrichtiges Verfahren und forderte die Mitgliedschaft der Kirche auf, diese Ankündigung als eine Offenbarung zu akzeptieren, die er im Übrigen zuvor seinen Ratgebern und dem Kollegium der Zwölf Apostel vorgelegt hatte.[1]

Die Kirche glaubt an neuzeitliche Propheten, die eine überflüssige Einrichtung wäre, wenn es keinen Glauben an fortlaufende Offenbarungen gäbe.

Denn siehe, so spricht der Herr, Gott: Ich werde den Menschenkindern Zeile um Zeile geben, Weisung um Weisung, hier ein wenig und dort ein wenig; und gesegnet sind, die auf meine Weisungen hören und meinem Rat ihr Ohr leihen, denn sie werden Weisheit lernen; denn dem, der empfängt, werde ich mehr geben; und denen, die sprechen: Wir haben genug, denen wird selbst das weggenommen, was sie haben..(2. Nephi 28:30)

Kritiker vermuten oft aus einer fundamentalistischen Perspektive heraus, dass nichts in der Kirche geändert werden sollte. Doch ist die Kirche eine offenbarte Religion, die an fortlaufende Offenbarungen glaubt. Die Heiligen betrachten Änderungen in der Vorgehensweise und Entwicklung von dogmatischem Verständnis für eine Stärke, nicht für Schwäche. Wer keine Änderungen in der Vorgehensweise und Entwicklung von dogmatischem Verständnis möchte, wird wahrscheinlich von der Kirche Jesu Christi enttäuscht werden.

Es mag auch in der vorherigen Zeit einige wichtige Gründe gegeben haben, das Gesetz der Adoption anders zu verstehen. Das Verständnis der Heiligen über die Adoption in Brigham Youngs Tagen trug zur Solidarität und zur Unabhängigkeit bei, was ihnen half, die Ebenen nach Utah zu bewältigen &mdash: Das Verständnis der Heiligen zum Gesetz der Adoption als soziale Ordnung half ihnen zu überleben.[2] Als die Umstände es ihnen erlaubt haben, ihr Verständnis zu erweitern, wurde das dem Propheten offenbart.

Zusammenfassung


Das Verständnis der Heiligen über das Gesetz der Adoption ist gewachsen und expandiert. Sie schämen sich nicht zu sagen, dass sie nun klarer verstehen. Tatsächlich bestehen sie sogar auf solch eine Perspektive und erfreuen sich daran. Die Heiligen glauben auch weiterhin daran, dass der Herr „noch viel Großes und Wichtiges offenbaren wird, was das Reich Gottes betrifft.” (9. Glaubensartikel)

Das ist keine Änderung im HLT-Glauben: die Kirche glaubt weiterhin, dass die gesamte Menschheit in einer ununterbrochenen Linie aneinander gesiegelt werden muss, zu einer großen ewigen Familie. Doch versteht die Kirche jetzt klarer, wie Der Herr wünscht, dieses zu bewerkstelligen ist — durch stellvertretende Siegelung von Kindern an Eltern so weit wie möglich. Siegelungen darüber hinaus werden aufs Millennium Des Herrn warten müssen.

Wenn Propheten unser Verständnis solcher entscheidenden Angelegenheiten wie diese nicht erweitern können, und nicht ändern können, wie die Umstände es erfordern, welchen Zweck haben sie dann noch? Die Kritiker sollten aufhören, ihre Erwartungen auf Unfehlbarkeit der Kirche aufzubürden.

Fußnoten

  1. [back]  Messages of the First Presidency, edited by James R. Clark, Vol. 3, (Salt Lake City: Bookcraft, 1966), 251. GL direkte Verbindung
  2. [back]  Richard E. Bennett, We'll Find the Place: The Mormon Exodus 1846–1848 (Salt Lake City, Utah: Deseret Book, 1997), 77–83. ISBN 1573452866. GL direkte Verbindung



Zusätzliches Material

FAIRwiki Artikel

Mehrfachehe

FAIR Website

  • Vielehe und die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage FAIR
  • Die Stellung mormonischer Frauen: Wahrnehmung, Prozac, Polygamie, Priestertum, Patriarchat und Friede FAIR
  • Joseph Smith und Polyandrie FAIR
  • FAIR Topical Guide: FAIR

Externe Links

  • Die Enzyklopädie des Mormonismus - Polygamie Link
  • Vielehe - Mormonwiki Link
  • offizielle Website der Kirche - Polygamie (Mehrehe) Link
  • offizielle Website der Kirche - Die Mehrehe und die Familie im Utah des 19. Jahrhunderts Link
  • offizielle Website der Kirche - Das Manifest und das Ende der Mehrehe Link

Gedrucktes Material

  • Diagnose Glaubensschwäche von Michael R. Ash ISBN 978-3-8370-6436-0

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”