Moronis Besuch/Ein Engel Satans

FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT



Konnte Moroni ein „Engel Satans” gewesen sein?


FAIRMormon portal
Erste Vision &
Related Issues
First vision b&w1.jpg
FAIRwiki Artikel

Überblick:


Leading up to the vision:


Die Vision:


Nach der Vision:


Berichte von anderen:


Moronis Besuch:


Andere Kritiken:

FAIR Website
Andere Portale
FAIRMormon Portal
Buch Mormon
GoldPlates1.jpg
FAIRwiki Artikel

Allgemeine Information:


Buch Mormon & Bibel:


Kritiken:

Andere Kritiken

FAIR web site
FARMS web site
Zusätzliches Material
Andere Portale

Kritik

Einige Kritiker beschuldigen Moroni, den auferstandenen Propheten, der Joseph Smith die Buch-Moron-Platten gab, in Wirklichkeit ein Engel des Teufels zu sein. Ihre Beschuldigung basiert auf zwei Passagen des Neuen Testaments.

Denn diese Leute sind Lügenapostel, unehrliche Arbeiter; sie tarnen sich freilich als Apostel Christi. Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts. Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger als Diener der Gerechtigkeit tarnen. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen. (2. Korinther 11:13-15)
Wer euch aber ein anderes Evangelium verkündigt, als wir euch verkündigt haben, der sei verflucht, auch wenn wir selbst es wären oder ein Engel vom Himmel.(Galater 1:8)

Kritiker fragen: „Wenn Satan als Engel des Lichts erscheinen kann, hätte er doch Joseph Smith täuschen können, indem er behauptete, Jesus Christus oder Moroni oder irgendeiner der anderen Boten zu sein, die ihm erschienen sind.

Quellen der Kritik

Concerned Christians Website, Newsletter Juni 2004, Jim Bough, Don't be deceived.

Erwiderung

Dies ist nach dem HLT-Glauben durchaus möglich, zumal das Buch Mormon zwei Fälle beschreibt, wo das vorkam.(2. Nephi 9:9; Alma 30:53). Joseph Smith hat im Zusammenhang mit der Wiederherstellung ebenfalls einige derartigen Fälle geschildert. (LuB 128:20; Lehren des Propheten Joseph Smith S. 214) Nichtsdestoweniger ist Joseph anscheinend dieser Taktik früh gewahr geworden und lehrte seine Mitglieder, wie man diese List erkennen kann. (siehe auch Bruce R McConkie, Doctrinal New Testament Commentary, 2:440–441).

Die Bibel enthält auch einen Test, der uns befähigt zu urteilen oder, wie Johannes sagt: „prüft die Geister, ob sie aus Gott sind”. (1. Johannes 4:1) Wenn Jesus Christus oder Moroni oder irgendein anderer Bote, der Joseph Smith erschienen ist, den Test nicht besteht, würden wir wissen, es sind Diener Satans.

Johannes erklärte:

Daran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt, Jesus Christus sei im Fleisch gekommen, ist aus Gott. Und jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, ist nicht aus Gott. Das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommt. Jetzt ist er schon in der Welt. (1. Johannes 4:2-3)

Joseph Smith lehrte gleichfalls, „...Wenn ich behaupte, ein Zeuge oder Lehrer zu sein und habe nicht den Geist der Prophezeiung, nämlich das Zeugnis Jesu, dann bin ich ein falscher Zeuge ... Ein Mann, der sagt, er wäre ein Lehrer und Prediger der Rechtschaffenheit und leugnet den Geist der Prophezeiung, ist ein Lügner und die Wahrheit ist nicht in ihm und durch diesen Schlüssel können falsche Lehrer und Betrüger entdeckt werden.”

Bei der Ersten Vision wurde Jesus Christus von Gott dem Vater vorgestellt als der geliebte Sohn (Joseph Smith—Lebensgeschichte 1:17). Gott der Vater bezeugte im wesentlichen, dass Jesus Christus sein einzig gezeugter Sohn war, genau wie er es getan hatte, als Jesus im Fleisch kam und getauft wurde. (Matthäus 3:17; (Markus 1:11). In einer darauf folgenden Erscheinung bezeichnete Jesus sich selbst als „der erste und der letzte... der lebe... und der erschlagen wurde” (LuB 110:4). Jesus bezeugte, dass er der gleiche war, der im Heiligen Land lebte und für unsere Sünden gekreuzigt wurde. Er bestätigte, dass er tatsächlich im Fleische kam, um das Sühnopfer zu vollbringen.

Der Engel Moroni, der Joseph Smith erschien, bestätigte auch, dass „Jesus Christus im Fleisch kommen sollte”, indem er Schriftstellen aus dem Alten und Neuen Testament zitierte, die bei seinem Kommen erfüllt wurden.(Joseph Smith-Lebensgeschichte 1:40). Er erklärte außerdem, dass es seine (Moronis) Bestimmung sei, ein Buch zu offenbaren,„welches einen Bericht der früheren Einwohner Amerikas gibt und das ewige Evangelium enthält, wie es vom Erretter überbracht wurde” nach seinem Wirken in der Sterblichkeit. Der erklärte Zweck des Buches Mormon ist es in der Tat, sowohl die Juden als auch die Nichtjuden zu überzeugen, dass Jesus der Christus ist; als solches trägt es den Untertitel „Ein weiterer Zeuge für Jesus Christus”. Heilige der Letzten Tage glauben, dass es nach der Bibel ein zweiter Zeuge der göttlichen Mission Christi ist. Wäre Moroni Satan oder einer seiner Gefolgsleute, die als Werkzeug des Bösen handeln, hätte er bestimmt nicht so viele Menschen überzeugt, an Christus zu glauben. Das läuft Satans Absichten zuwider.(Matthäus 12:25)

Im Buch Mormon erzählt uns Jakob:

„Ja, ich weiß, daß ihr wißt, daß er sich im Leib denen zeigen wird, die zu Jerusalem sind, von woher wir gekommen sind; denn es ist ratsam, daß es unter ihnen geschieht; denn für den großen Schöpfer ist es erforderlich, daß er es erduldet, dem Menschen im Fleische untertan zu werden und für alle Menschen zu sterben, auf daß alle Menschen ihm untertan seien.
Denn da der Tod über alle Menschen gekommen ist, muß es, um den barmherzigen Plan des großen Schöpfers zu erfüllen, notwendigerweise eine Macht der Auferstehung geben, und die Auferstehung muß dem Menschen notwendigerweise zuteil werden wegen des Falles; und der Fall kam wegen Übertretung; und weil der Mensch in den gefallenen Zustand geraten war, wurde er von der Gegenwart des Herrn abgeschnitten.” (2. Nephi 9:5-6)

Jakobs Bruder Nephi lehrte:

„Und nun, meine geliebten Brüder und auch Juden und all ihr Enden der Erde, hört auf diese Worte und glaubt an Christus; und wenn ihr nicht diesen Worten glaubt, so glaubt an Christus. Und wenn ihr an Christus glaubt, so werdet ihr an diese Worte glauben, denn es sind die Worte von Christus, und er hat sie mir gegeben; und sie lehren alle Menschen, daß sie Gutes tun sollen.
Und urteilt selbst, ob es nicht die Worte von Christus sind — denn Christus wird euch mit Macht und großer Herrlichkeit am letzten Tag zeigen, daß es seine Worte sind; und ihr und ich, wir werden von Angesicht zu Angesicht vor seinem Gericht stehen; und ihr werdet wissen, daß mir von ihm geboten worden ist, dieses hier niederzuschreiben, ungeachtet meiner Schwachheit.” /2. Nephi 33:10-11)

Das Buch Mormon enthält auch einen Bericht über den Besuch Jesu Christi bei denen auf dem amerikanischen Kontinent, in dem er sie die Nägelmale in seinem Fleisch befühlen lässt (3. Nephi 11:14), damit sie verstehen mögen, dass er auch für sie gestorben ist. Daher bezeugen sowohl Moroni als auch das Buch Mormon, dass er gebracht hat, dass Jesus Christus der Messias ist und im Fleische gekommen war um sich allen Nationen zu offenbaren. (Titelseite, 1. Nephi 10:4–11; 1. Nephi 11:18–21, 1. Nephi 11:27–33; 15:13; Mosia 7:27; Mosia 15:1-2; Ether 3:6, 9, 16–17; Moroni 9:25).

Keiner der Boten, die Joseph Smith erschienen sind, leugnete, dass Jesus Christus der im Fleisch gekommene Messias sei. (LuB 13:1; 18:11–12; 19:16–19; 20:1; 110:4) und alle hatten ein Zeugnis von Jesus. Paulus gab uns einen endgültigen Schlüssel, um einen falschen Boten zu entlarven; er sagte, dass ihr Ende gemäß ihren Werken sein wird (2. Korinther 11:15). Wenn ihre Werke schlecht oder unredlich sein würden, werden wir wissen, dass sie nicht von Gott sind. „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen (Matthäus 7:20).”

Zusammenfassung


Manche haben behauptet, Joseph Smith wäre von Satan verblendet oder durch seine Phantasie irregeführt worden. Aber diese Einwände scheitern an einer objektiven Analyse, wenn man die Heiligen Schriften als unseren Maßstab der Wahrheit benutzt. Die Lehren Joseph Smiths, das Buch Mormon und die HLT-Kirche bekräftigen, dass Jesus der Christus ist und dass er im Fleisch kam, wie in den Schriften prophezeit und versichert. Dass Satan zu diesen HLT-Wahrheiten inspiert, widerspricht Christi eigenen Lehren. (Matthäus 12:25–26; auch Matthäus 9:33–34; Markus 3:22–30; Lukas 11:14–26; Jesus der Christus, S. 218).

Zu glauben, ein ungebildeter Bauernjunge könnte sich diese Dinge eingebildet und so viele von ihrer Wahrheit überzeugt haben, ist schwer zu rechtfertigen. Besonders dann, wen man die Zeugnisse all jener betrachtet, die als Augenzeugen vieler dieser Ereignisse nahe daran beteiligt waren. In der Tat, zu bezweifeln dass diese Ereignisse, die von so vielen bezeugt wurden, stattfanden, braucht mehr Glauben als ihre Berichte als Tatsachen zu akzeptieren. Joseph Fielding McConkie hob hervor:

„Manch einer der vorgab, ein prophetisches Amt zu haben, hat behauptet mit Engeln verkehrt oder mit Gott gesprochen zu haben, aber wer außer Joseph Smith hat seine Engel anderen vorgestellt? Joseph Smith hat Moroni mit Oliver Cowdery, David Whitmer und Martin Harris bekanntgemacht. Er war nie allein, wenn das Priestertum oder Schlüsselvollmachten wiederhergestellt wurden. Er und Sydney Rigdon erhielten zusammen die Offenbarung über die Grade der Herrlichkeit. Zusammen sahen sie Legionen von Engeln zusammen mit dem Vater und dem Sohn (siehe LuB 76:21–23). Oliver Cowdery war bei Joseph Smith, als Johannes der Täufer kam, um das Aaronische Priestertum wiederherzustellen, und als Petrus, Jacobus und Johannes kamen, um das Melchisedekische Priestertum wiederherzustellen. Oliver war auch bei Joseph Smith, als Christus kam, um die Weihung des Kirtland Tempels anzunehmen, und Moses, Elias und Elijah ihre Schlüssel, Mächte und Vollmachten wiederherstellten.” [1]

Fußnoten

  1. [back]  Joseph Fielding McConkie, Sons and Daughters of God: The Loss and Restoration of Our Divine Inheritance (Salt Lake City, Utah: Bookcraft, 1994), 194–195. ISBN 0884949362.



Zusätzliches Material

FAIRwiki Artikel

Artikel über die Erste Vision
Behauptungen über den Bericht von der Ersten Vision aus dem Jahr 1832
Behauptungen über andere Mitglieder bezüglich der Ersten Vision


FAIR Website

  • FAIR Topical Guide:

Externe Links

Gedrucktes Material

  • Schnelle Antworten auf Fragen von Antimormonen von Stephan R. Gibson - Copyright für die deutsche Übersetzung LDS BOOKS Schuber Roth OHG, Bad Reichenhall ISBN 3-934347-29-0
S. 39: War Moroni ein falscher Geist?

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”