Lehre und Bündnisse/Vorlesungen über Glauben entfernt

FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT



Warum wurden die Vorlssungen über Glauben aus Lehe und Bündnisse entfernt?


Vorlage:DCPortal

Kritik

  • Kritiker argumentieren, dass die „Vorlesungen über Glauben” still aus Lehre und Bündnisse entfernt wurden ohne die allgemeine Zustimmung der Mitglieder der Kirche.
  • Kritiker behaupten, dass die „Vorlesungen über Glauben” für die Allgemeinheit der Kirchenmitglieder nicht mehr aus kirchlichen Quellen erhältlich ist, sondern nur noch durch nicht-HLT-Quellen.

_Quellen der Kritik

Erwiderung

Historischer Hintergrund

Die Vorlesungen über Glauben wurden im Jahre 1835 als Belehrungskapitel von Lehre und Bündnisse von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage veröffentlicht. Es war von einem Komitee, beabsichtigt, die Vorlesungen dieser Version von LuB hinzuzufügen. Dieses Komitee wurde am 24. September von einer Generalversammlung der Kirche eingesetzt, um die Lehren und Offenbarungen der Kirche in ein einziges Buch zusammenzustellen. Das Komitee bestand aus Joseph Smith, Oliver Cowdery, Sidney Rigdon und Frederick G. Williams. Die allgemeine Mitgliederschaft akzeptierte am 17. August 1835 diese Zusammenstellung las „Die Lehren und Bündnisse ihres Glaubens durch einstimmige Zustimmung.”[1]

Wer war der Autor?

Die Autorschaft der Vorlesungen über Glauben ist nicht vollständig bekannt. Kürzliche Autorschaftsstudien schreiben die Formulierung der Vorlesungen hauptsächlich Sidney Rigdon zu mit Joseph Smith, der dabei beträchtlich einbezogen war, und vielleicht auch andere, die etwas Einfluss hatten. [2] Willard Richards schreibt in seinem Geschichtsbericht, dass Joseph im November sehr damit beschäftigt war, „Vorbereitungen für die Schule der Ältesten zu treffen, wodurch sie in den großen Dingen Gottes vollkommener unterwiesen werden mochten.” [3] Darüber hinaus war Joseph im Januar 1835 damit beschäftigt, „die Vorlesungen über Theologie zur Veröffentlichung vorzubereiten.” [4]

Entfernung aus LuB

Die Kirche entfernte die Vorlesungen aus Lehre und Bündnisse der Ausgabe von 1921 mit der Erklärung, dass die Vorlesungen der Kirche „niemals präsentiert wurden oder von der Kirche als etwas anderes akzeptiert wurde als theologische Vorlesungen oder Lektionen.” [5] Dies ist im Gegensatz zu den verbleibenden Seiten des ursprünglichen Lehre und Bündnisse, welche offiziell anerkannt waren als göttliche Lehre, die ausdrücklich der Kirche gegeben wurde.

Joseph Fielding Smith sagte folgendes bezüglich der Entfernung:

a) Der Prophet Joseph Smith hat sie nicht als Offenbarung erhalten.
b) Es sind Anweisungen entsprechend dem allgemeinen Thema Glauben. Es sind Erklärungen dieses Prinzips aber keine Dogmen.
c) Sie sind nicht so vollständig wie in ihren Lehren bezüglich der Gottheit. Vollständigere Anweisungen sind im Abschnitt 130 der Ausgabe von 1876 und allen darauf folgenden Ausgaben von Lehre und Bündnisse.
d) Es war der Gedanke von Elder James E. Talmage, Vorsitzender, und anderer Mitglieder des Komitees, die verantwortlich für die Auslassung waren, dass um Verwirrung und Streit über diesen entscheidenden Punkt des Glaubens zu vermeiden, es besser ist, sie nicht im selben Buch eingebunden zu haben wie die Gebote und Offenbarungen, die Lehre und Bündnisse ausmachen. [6]

Sogar feindselige Leser verstanden 1838 dass es einen deutlichen Unterschied gab zwischen den Vorlesungen und den Offenbarungen von Lehre und Bündnisse.

Der erstte Teil [von LuB] enthält die sieben Vorlesungen über Glauben, doch der zweite Teil ist von höchster Wichtigkeit, weil es etwas enthält, dass sich die Bündnisse und Gebote des Herrn nennt, an seine Diener der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Dieser Teil umfasst 102 Abschnitte, 79 davon beschäftigen sich mit erklärten Offenbarungen. [7]

Gegenwärtiger Gebrauch der Vorlesungen

Bruce R. McConkie schrieb bezüglich der Vorlesungen: „Sie sind nicht als Offenbarungen klassifiziert, doch sind in ihnen das beste Unterrichtsmaterial zu finden, das jemals vorbereitet wurde über die Gottheit, über Charakter, Vollkommenheiten und Eigenschaften Gottes, über Glauben, Wunder und Opfer. Sie können zum großen Nutzen von allen Evangeliumsgelehrten gelesen werden.” [8] Die erneute Veröffentlichung von 1990 von den Vorlesungen signalisiert den Wunsch einiger HLT-Gelehrter die das Interesse in ihre historischen und dogmatischen Stellenwert für die Kirche förderten.

„Vorlesung über Glauben” nicht durch HLT-Quellen verfügbar?

Die Lectures on Faith sind verfügbar durch den kircheneigenen Verlag Deseret Book, als Hardcover, als Taschenbuch, illustriert oder im Audioformat. Sie sind verfügbar in Englisch und Spanisch. (Siehe: Deseret Book: Lectures on Faith). Wenn es Bemühungen seitens der Kirche geben würde, sie zu verbergen oder zu unterdrücken, dann haben sie sie nicht sehr gut versteckt. Im Jahre 2005 gab es auch eine deutsche Auflage ISBN 3-938291-06-0 . Online sind sie hier verfügbar

Zusammenfassung


Obwohl die Vorlesungen über Glauben einmal Teil von Lehre und Bündnisse waren, sind sie aus den nachfolgenden Ausgaben rausgenommen worden (zusammen mit anderen Dingen, mehr Informationen darüber siehe Textänderungen in Lehre und Bündnisse, wasa nicht für offizielle Offenbarung und bindende Lehre von der Kirche erachtet wird.

Fußnoten

  1. [back]  Joseph Smith, History of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, 7 volumes, edited by Brigham H. Roberts, (Salt Lake City: Deseret Book, 1957), 2:243–246.
  2. [back]  Link
  3. [back]  Joseph Smith, History of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, 7 volumes, edited by Brigham H. Roberts, (Salt Lake City: Deseret Book, 1957), 2:169–170.
  4. [back]  Joseph Smith, History of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, 7 volumes, edited by Brigham H. Roberts, (Salt Lake City: Deseret Book, 1957), 2:180.
  5. [back]  Doctrine and Covenants, 1921 edition's introduction.
  6. [back]  As told to John William Fitzgerald, A Study of the Doctrine and Covenants, M.A. Thesis, Brigham Young University, 344.
  7. [back]  La Roy Sunderland, “Mormonism,” Zion’s Watchman (New York) 3, no. 2 (13 January 1838): 6.
  8. {Bruce R. McConkie, "439," in Mormon Doctrine, 2nd edition, (Salt Lake City: Bookcraft, 1966), 439



Zusätzliches Material

FAIR Wiki Artikel

LuB Wiki Artikel

Vorlesungen über Glauben

Vorlesungen über Glauben Wiki Artikel


FAIR Website

Externe Links

  • Lehre und Bündnisse online Link
  • Enzyklopädie des Mormonismus - Lehre und Bündnisse Link
  • Enzyklopädie des Mormonismus - Lehre und Bündnisse Ausgaben Link
  • Enzyklopädie des Mormonismus - Lehre und Bündnisse als Literatur Link
  • Hilfreiche Anregungen für das Studium des Buches Lehre und Bündnisse - Liahona Januar 2009 Link
  • Marlin K. Jensen, "Die Joseph-Smith-Papiere: die handschriftlichen Offenbarungsbücher", Liahona, Juli 2009, 6–11 Link
  • Vorlesungen über Glauben Link

Gedrucktes Material

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”