Buch Mormon Grundlagen

Aus FairMormon
Wechseln zu: Navigation, Suche
FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT


FAIRMormon Portal
Buch Mormon
GoldPlates1.jpg
FAIRwiki Artikel

Allgemeine Information:


Buch Mormon & Bibel:


Kritiken:

Andere Kritiken

FAIR web site
FARMS web site
Zusätzliches Material
Andere Portale


Buch Mormon — Grundlagen


Überblick über das Buch Mormon

Das Buch Mormon ist eines von vier Büchern, die von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage als heilige Schrift betrachtet werden. Die anderen drei sind die Bibel, Lehre und Bündnisse und die köstliche Perle. Diese vier Bücher werden von den Heiligen der Letzten Tage als die „Standardwerke” bezeichnet. Sie betrachten sie als Gottes Wort und gleichrangig.

Das Buch Mormon ist ein antiker Text, der in der westlichen Hemisphäre im späten 4. und frühen 5. Jahrhundert nach Christus geschrieben wurde. Es ist der Bericht einer bestimmten Gruppe von Menschen, deren Vorfahren im frühen 6. Jahrhundert vor Christus aus Jerusalem gekommen waren. Manchmal wird das Buch Mormon als die Geschichte jener Gesellschaft bezeichnet, doch in Wahrheit ist es ein religiöser Text, in dem historische Ereignisse dazu benützt werden, religiöse Grundsätze zu lehren und zu erklären. Das Buch Mormon wurde auf goldenen Platten eingraviert und in einer Steinkiste um das Jahr 421 n. Chr. vergraben. Im Jahr 1827 entdeckte Joseph Smith, ein junger Mann der in den USA im Staat New York lebte, diese Platten und übersetzte sie ins Englische.

Das Buch Mormon hat etwas weniger als die Hälfte des Umfanges des Alten Testaments und ist umfangreicher als das Neue Testament. Die aktuelle deutsche Ausgabe hat einen Umfang von 702 Seiten. Das Buch ist aus dem Englischen in mehr als 105 Sprachen übersetzt worden. Seit 1830 wurden ungefähr 130 Millionen Exemplare des Buches Mormon gedruckt.

Der Inhalt des Buches Mormon

Lehi, ein reicher, glaubenstreuer Israelit aus dem Stamm Manasse lebt im späten 7. Jahrhundert v. Chr. in Jerusalem. Nach dem er das Predigen von Jeremia und anderen Propheten gehört hat, betet er zu Gott und erhält eine Vision. Lehi wird von Gott gesagt, dass Jerusalem zerstört werden würde und Lehi solle seine Familie nehmen und in die Wildnis fliehen. Sie würden in ein verheißenes Land geführt werden.

Lehi, seine Frau Saria und ihre Kinder verlassen Jerusalem und reisen südwärts. Lehis vier älteste Söhne Laman, Lemuel, Sam und Nephi werden nach Jerusalem zurückgesandt um die hebräischen heiligen Schriften und andere Schriften zu erlangen und auch um Ischmael und seine Familie dazu zu bewegen, sich Lehis Gruppe anzuschließen. Lehis Gruppe reist südwärts durch das Land, das heute Saudiarabien ist und dann ostwärts an die Küste des arabischen Meeres. Dort bauen sie ein Schiff und reisen in die westliche Hemisphäre.

Nach der Ankunft in Amerika stirbt Lehi und die Familiengruppe spaltet sich in zwei Parteien: die Lamaniten (jene, die dem ältesten Sohn Laman nachfolgen) und die Nephiten (jene, die dem rechtschaffenen, jüngeren Sohn Nephi nachfolgen).

Die Lamaniten verfallen rasch in Götzendienst und verwerfen ihr religiöses Erbe und ihre Kultur. Die Nephiten jedoch folgen im allgemeinen der religiösen Traditionen von Abraham und Mose, obwohl sie oft in Götzendienst, Materialismus und andere Sünden verfallen. Eine Reihe von Propheten wird zu den Nephiten gesandt, um ihre Treue gegenüber dem Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs und gegenüber den Lehren Moses sicherzustellen. Diese Propheten lehren auch, dass der Messias zu den Israeliten in Jerusalem gesandt werden wird und er wird, nachdem er in Jerusalem gekreuzigt worden ist, den Nephiten erscheinen und ihnen Frieden bringen.

Diese zwei Gruppen verbleiben in einem nahezu ständigen Kriegszustand, wobei die Lamaniten bedeutend zahlreicher als die Nephiten sind. Die Nephiten wandern mehrmals nach Norden aus und während des 3. Jahrhunderts vor Christus kommen sie mit einer Zivilisation in Kontakt, die zur Zeit als Jerusalem zerstört wurde, von dort geflohen waren (die Mulekiten). Die Mulekiten und die Nephiten vereinigen sich und werden danach als Nephiten bezeichnet.

Der Höhepunkt des Buches Mormon ist eine kataklysmische Zerstörung eines Großteils der nephitischen und der lamanitischen Zivilisation zur Zeit der Kreuzigung Christi. Kurz nach dieser Zerstörung erscheint der auferstandene Jesus Christus den überlebenden rechtschaffenen Menschen. Christus errichtet seine Kirche unter dem Volk und erteilt ihm viele von jenen Lehren, die im Evangelium im Neuen Testament erscheinen.

Danach folgt eine Periode von ungefähr 200 Jahren des Friedens und der Harmonie. Danach beginnen die Menschen wieder sich in Parteien zu spalten. Bis zur Mitte des 4. Jahrhunderts n. Chr. sind die Menschen wieder aufgespalten in Lamaniten und Nephiten, nun haben aber beide Christus und seine Lehren verworfen. Um das Jahr 385 n. Chr. gibt es eine große Schlacht, die nahezu alle Nephiten vernichtet. Das Buch endet mit den Schriften von Mormon und seinem Sohn Moroni, den beiden letzten nephitischen Propheten. Sie erstellen das Buch Mormon, indem sie die Berichte ihrer Kultur zusammenfassen und den Text auf Goldplatten schreiben. Der abschließende Eintrag im Buch Mormon wird um 421 n. Chr. von Moroni geschrieben und beinhaltet die Aussage, dass Gott ihm geboten habe, die Platten zu vergraben und dass sie in der Zukunft gefunden und übersetzt werden würden.

Es gibt eine weitere Kultur, die im Buch Mormon besprochen wird. Die Jarediten waren ein Gruppe, die die alte Welt um die Zeit des Turmbaues von Babel verließ und von Gott nach Amerika geführt wurde. Diese Kultur erstreckte sich von etwa 2200 v. Chr. bis ins 4. oder 5. Jahrhundert v. Chr. Die Mulekiten hatten einen Überlebenden der Jarediten getroffen und die Nephiten fanden eine geschriebene Geschichte jenes Volkes, wie sie ein jareditischer Prophet namens Ether aufgezeichnet hatte. Moroni fasste diesen Bericht zusammen und kommentierte ihn. Er erscheint im Buch Mormon als das Buch Ether.

Autoren des Buches Mormon

Das Buch Mormon wurde hauptsächlich von Mormon geschrieben und zusammengestellt. Er war ein Nephite, der in Amerika im 4. Jahrhundert n. Chr. lebte. Mormon schuf das Buch Mormon, indem er die Berichte seines Volkes, die es von ungefähr 600 v. Chr. bis zu seiner Zeit geführt hatte, abkürzte. Die Bücher Mosia, Alma, Helaman, 3. Nephi, 4. Nephi und die ersten sieben Kapitel von Mormon wurden alle von Mormon geschrieben und sind seine Auswahl und Zusammenfassung aus den historischen Berichten, die die „Könige” seines Volkes geführt hatten. Diese Bücher umfassen die Zeit von ungefähr 130 v. Chr. bis etwa 385 n. Chr. Der erste Teil der Zusammenfassung von Mormon, die den Zeitraum von 600 v. Chr. bis 130 v. Chr. umfasste, wurde von Joseph Smith und Martin Harris während der Zeit der Übersetzung im Jahr 1827 verloren. Deshalb umfasst die existierende Zusammenfassung von Mormon in unserem Buch Mormon nur die Berichte beginnend um 130 v. Chr.

Die Bücher 1. Nephi, 2. Nephi, Jakob, Enos, Jarom, Omni sind die Schriften verschiedener religiöser Führer der Nephiten aus der Zeit von etwa 600 bis ca. 200 v. Chr. Jedes dieser Bücher ist nach dem Autor benannt, außer dass Jarom und Omni kurze Schriften von anderen Leuten als Jarom und Omni enthalten. All diese Bücher wurden auf den sogenannten „kleinen Platten Nephis” geschrieben. Mormon hatte diese Platten, anscheinend ohne Bearbeitung, am Ende seiner eigenen Schriften hinzugefügt. Das ermöglichte es, dass die moderne Übersetzung des Buches Mormon einiges von der früheren Geschichte und den früheren Prophezeiungen enthält. Nachdem der erste Teil des Berichtes verloren gegangen war, wurde Joseph Smith angewiesen die „kleinen Platten” am Ende des Berichtes zu übersetzen und sie dort einzufügen, wo der frühere Teil des Berichtes von Mormon gewesen war.

Die „Worte Mormons” sind ein kurzes Buch von Mormon, das geschrieben wurde um den Bericht der kleinen Platten, die mit dem Buch Omni enden, mit dem Rest des Buches, beginnend mit Mosia, zu verbinden. Die „Worte Mormons” wurden von Mormon um 385 n. Chr. geschrieben, behandeln aber die Ereignisse zwischen Omni und Mosia während des 2. Jahrhunderts v. Chr.

Nachdem Mormon gestorben war, vollendete sein Sohn das Buch Mormon wie wir es heute haben, indem er vier Dinge hinzufügte. Zuerst vollendete er den Bericht seines Vaters (das Buch „Mormon” innerhalb des gesamten Buches Mormon) indem er das hinzufügte, was jetzt die Kaptiel 8 und 9 bildet. Zweitens fügte er das Buch Ether hinzu, seine verdichtete Zusammenfassung und seinen Kommentar zum Bericht einer früheren Kultur, genannt die Jarediten, die von etwa 2200 v. Chr. bis ins 4. oder 5. Jahrhundert v. Chr. lebten. Drittens fügte Moroni sein eigenes Buch an die Zusammenstellung seines Vaters an. Und schließlich setzte Moroni das, was jetzt die Titelseite des Buches Mormon bildet, an das Ende des Berichtes.

Das letzte berichtete Datum in den Schriften Moronis entspricht grob dem Jahr 421 n. Chr.

Im Zeitraum zwischen dem 2. Jhd. v. Chr. und dem 1. Jhd. n. Chr. trugen sechs Generationen von Männern zu den Büchern Mosia, Alma, Helaman, 3. Nephi und 4. Nephi bei. Es waren dies Alma, Alma der Jüngere (der Sohn Almas), Helaman (Sohn von Alma dem Jüngeren), Helaman (Sohn Helamans), Nephi (Sohn des zweiten Helaman) und Nephi (Sohn von Nephi). Die Geschichte des ersten Alma findet sich in der zweiten Hälfte des Buches Mosia. Das Buch Alma ist nach Alma dem Jüngeren benannt und enthält sowohl seinen Bericht als auch den Bericht seines Sohnes Helaman. Das Buch Helaman ist ein Bericht Helamans, des Sohnes von Helaman. Die Bücher 3. und 4. Nephi beziehen sich auf den geistlichen Dienst der beiden Nephi, wenn auch das Buch 4. Nephi sich weit über den sterblichen Dienst von Nephi, dem Sohn Nephis erstreckt.

Texteinteilung des Buches Mormon

Ähnlich wie die Bibel heute veröffentlicht wird, ist das Buch Mormon in Bücher, Kapitel und Verse eingeteilt. Nur die Einteilung in Bücher stammt aus dem ursprünglichen Text. Die Titelseite und die Einführungen in die einzelnen Bücher sind Teil des ursprünglichen Textes des Buches Mormon.

Die Einleitung zum Buch Mormon, die Kapitelzusammenfassungen, Fußnoten, die Zuordnung von Jahreszahlen nach moderner Zeitrechnung, Zusatzmaterial sowie die Einteilung in Kapitel und Verse wurden während der zweiten Hälfte des 19. und im 20. Jahrhundert hinzugefügt. Diese Teile werden nicht als Teil des offenbarten Textes des Buches Mormon betrachtet.

Im folgenden sind die 15 Bücher des Buches Mormon aufgelistet. Die Jahreszahlen sind den Kapitelzusammenfassungen entnommen, die Seitenzahlen entsprechen der deutschen Ausgabe von 2003

  • Das Erste Buch Nephi
    • Verfasser: Nephi
    • Behandelter Zeitabschnitt: 600 - 570 v. Chr.
    • Verfasst: Mitte des 6. Jhd. v. Chr.
    • Seitenzahl: 67
  • Das Zweite Buch Nephi
    • Verfasser: Nephi
    • Behandelter Zeitabschnitt: 570 - 545 v. Chr.
    • Verfasst: 545 v. Chr.
    • Seitenzahl: 85
  • Das Buch Jakob
    • Verfasser: Jakob (Nephis Bruder)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 544 - 420 v. Chr.
    • Verfasst: 420 v. Chr.
    • Seitenzahl: 24
  • Das Buch Enos
    • Verfasser: Enos (Jakobs Sohn)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 420 v. Chr.
    • Verfasst: 420 v. Chr.
    • Seitenzahl: 4
  • Das Buch Jarom
    • Verfasser: Jarom (Sohn des Enos) und andere
    • Behandelter Zeitabschnitt: 399 - 361 v. Chr.
    • Verfasst: Frühes 4. Jhd. v. Chr.
    • Seitenzahl: 4
  • Das Buch Omni
    • Verfasser: Omni (Nachkomme von Jarom) und andere
    • Behandelter Zeitabschnitt: 323 - 130 v. Chr.
    • Verfasst: 2. Jhd. v. Chr.
    • Seitenzahl: 4
  • Die Worte Mormons
    • Verfasser: Mormon
    • Behandelter Zeitabschnitt: Mitte des 4. Jhd. n. Chr. und das 2. Jhd. v. Chr.
    • Verfasst: 4. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 3
  • Das Buch Mosia
    • Verfasser: Mormon (unter Verwendung der Berichte von Mosia)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 130 - 91 v. Chr.
    • Verfasst: 4. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 81
  • Das Buch Alma
    • Verfasser: Mormon (unter Verwendung der Berichte von Alma und Helaman)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 91 - 52 v. Chr.
    • Verfasst: 4. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 217
  • Das Buch Helaman
    • Verfasser: Mormon (unter Verwendung der Berichte von Helaman und Nephi)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 52 - 1 v. Chr.
    • Verfasst: 4. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 51
  • Dritter Nephi, das Buch Nephi
    • Verfasser: Mormon (unter Verwendung der Berichte von Nephi)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 1 - 35 n. Chr.
    • Verfasst: 4. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 75
  • Vierter Nephi, das Buch von Nephi
    • Verfasser: Mormon (unter Verwendung der Berichte von Nephi)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 35 - 321 n. Chr.
    • Verfasst: 4. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 5
  • Das Buch Mormon
    • Verfasser: Mormon und Moroni (Sohn Mormons)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 321 - 421 n. Chr.
    • Verfasst: spätes 4. und frühes 5. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 22
  • Das Buch Ether
    • Verfasser: Moroni (unter Verwendung der Aufzeichnungen von Ether)
    • Behandelter Zeitabschnitt: 2200 - 400 v. Chr.
    • Verfasst: frühes 5. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 41
  • Das Buch Moroni
    • Verfasser: Moroni
    • Behandelter Zeitabschnitt: spätes 4. und frühes 5. Jhd. n. Chr.
    • Verfasst: frühes 5. Jhd. n. Chr.
    • Seitenzahl: 41

Die Orte des Buches Mormon

Das Buch Mormon beginnt in Jerusalem und der Weg der Gruppe an die Küste des Arabischen Meeres wurde entdeckt und wird allgemein von Buch Mormon Wissenschaftlern anerkannt.

Jedoch ist ihr Landeplatz in der westlichen Hemisphäre unbekannt. Begründet durch eine Vielzahl interner Hinweise glauben die meisten Buch Mormon Wissenschaftler heute, dass die ím Buch Mormon geschilderten Ereignisse im Bereich von Guatemala und der Halbinsel Yucatan stattgefunden haben.

Die jareditische Kultur bestand etwas nördlich der lehitischen Kultur, jedoch nahe genug, dass die Nephiten einige Ruinen der jareditischen Kultur nach einigen Tagen oder Wochen Fußmarsch fanden.

Im Laufe der Geschichte nahmen die meisten Leser des Buches Mormon, einschließlich der HLT Führer an, die Kulturen des Buches Mormon hätten sich weit sowohl nach Nord- als auch nach Südamerika erstreckt. Diese Sichtweise wurde hauptsächlich durch Aussagen bezüglich eines „Landes nordwärts” und eines „Landes südwärts”, die von einem „engen Pass” getrennt waren, aus dem Text des Buches Mormon gestützt. Kirchenführer haben auch Feststellungen im Buch Mormon über ein verheißenes Land dazu benutzt, um die USA ausdrücklich einzuschließen. Diese Sicht des Buches Mormon wird „hemisphärisches geographisches Modell” genannt.

Eine alternative Meinung, wo sich die Länder des Buches Mormon befinden, ist jene, dass alle Ereignisse innerhalb eines relativ kleinen Gebietes stattgefunden haben, wahrscheinlich mit einer Distanz von einigen hundert Kilometern zwischen den entferntesten Punkten. Diese Sichtweise wird das „begrenzte geographische Modell” genannt und wurde bereits während der Lebenszeit von Joseph Smith vorgeschlagen. Es blieb allerdings bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Ansicht einer Minderheit. Heute sind fast alle Buch Mormon Wissenschaftler der Ansicht, die Hinweise auf dieses Modell im Text des Buches Mormon seien überwältigend.

Es soll angemerkt werden, dass beide Modelle die Annahme, es habe vor, während und nach den Buch Mormon Kulturen andere als lehitische Völker und Kulturen gegeben, zulassen. Beide Modelle erlauben auch sowohl die Annahme als auch die Ablehnung des Gedankens, alle oder fast alle präkolumbianischen Bewohner Amerikas seien zumindest teilweise Nachkommen Lehis. Und schließlich impliziert keines der beiden Modelle, dass es möglich sei, in der DNS heutiger amerikanischer Ureinwohner Lehi als Vorfahren nachzuweisen.

Obwohl viele Buch Mormon Wissenschaftler Hinweise auf nicht lehitische Kulturen und Völker im Text des Buches Mormon sehen, spricht das Buch Mormon nicht offensichtlich von nicht lehitischen Zivilisationen. Diese Tatsache, verbunden mit der Spärlichkeit von schriftlichem Material aus dem Altertum der Neuen Welt und die Brüche in den Kulturen, Sprachen und Machtverhältnissen machen es schwierig, alte Ruinen und Artefakte innerhalb eines spezifischen altamerikanische Zusammenhangs zuverlässig der lehitischen Kultur zuzuordnen. Eine unter Buch Mormon Gelehrten verbreitete Ansicht bringt die Jarediten in Zusammenhang mit der olmekischen Kultur und die Nephiten und Lamaniten mit den Mayas.

Die Übersetzung des Buches Mormon

Joseph Smith, der 1805 in Vermont in den USA geboren wurde, wurde eines Nachts im Jahr 1823 mehrmals von einem Engel besucht. Der Engel gab sich als Moroni zu erkennen, der nephitische Prophet. Er erzählte ihm von der Existenz eines altertümlichen Berichtes seines Volkes. Moroni erzählte Joseph, der Bericht sei auf goldene Platten geschrieben und zur rechten Zeit werde es ihm, Joseph, erlaubt sein, die Platten an sich zu nehmen und zu übersetzen. Am folgenden Tag ging Joseph zu einem nahegelegenen Hügel, wie vom Engel angewiesen, und dort sah er unter einem Steinblock eine Steinkiste und darin die altertümlichen Platten.

Joseph wurde bis 1827 nicht erlaubt, die Platten an sich zu nehmen. Fast sofort, nachdem Joseph Smith die Platten an sich genommen hatte, erfuhren Feinde davon und versuchten, sie zu stehlen. Joseph und seine Frau Emma waren gezwungen umzuziehen, als die Verfolgung stärker wurde.

Joseph Smith, der nur sehr wenig gebildet war, sagte, dass er durch die Macht Gottes befähigt wurde, das Buch Mormon zu übersetzen. Am Übersetzungsvorgang war direkte Offenbarung von Gott beteiligt, oft durch das Mittel des Urim und Thummim oder durch einen Seherstein. Joseph Smith diktierte das Buch Mormon einem Schreiber, der niederschrieb, was er sagte. Die gesamte Übersetzung dauerte ungefähr 60 Tage und mindestens drei Schreiber waren beteiligt: Emma Smith, Martin Harris und Oliver Cowdery.

Im Laufe des Übersetzungsvorgangs nötigte Martin Harris Joseph, ihm das Manuskript zu geben, damit er es seiner Frau zeigen könne. Sie war darüber sehr verärgert, dass sich Martin in der Übersetzung des Buches Mormon so engagierte. Diese Seiten, die mehr als 300 Jahre nephitischer Geschichte und religiöse Abhandlungen umfassten, wurden verloren und nicht wieder erlangt. Dieses Ereignis war von Gott vorhergesehen worden und als die Platten zusamengestellt wurden, wurde Mormon inspiriert, einen zusätzlichen Satz Platten hinzuzufügen, die denselben Zeitraum umfassten wie das verlorene Manuskript.

Nach der Übersetzung nahm der Engel die Goldplatten an sich, jedoch wurde einigen Zeugen genehmigt, sie zu sehen und zu berühren. Martin Harris, David Whitmer und Oliver Cowdery (Die drei Zeugen) erhielten den Besuch eines Engels, der ihnen die Platten zeigte und diese Zeugen hörten, wie die Stimme Gottes ihnen erklärte, die Übersetzung sei richtig. (Viele Kritiker der Kirche nehmen ungerechtfertigterweise an, das bedeute, das ursprüngliche Manuskript sei vollkommen gewesen und daher sollten keine Änderungen im veröffentlichten Buch Mormon nötig oder vorhanden sein). Weiteren acht Männern wurde es erlaubt, die Platten zu sehen, sie in die Hand zu nehmen, sie zu heben. Damit war kein geistiges oder übernatürliches Ereignis verbunden. Das schriftliche Zeugnis der drei und der acht Zeugen findet sich vorne in den Ausgaben des Buches Mormon.

Zusätzlich zum Zeugnis der zwölf offiziellen Zeugen (Joseph Smith den drei Zeugen und den acht Zeugen), bezeugen noch eine Anzahl anderer Leute die Existenz der Platten. Die meisten dieser Erlebnisse geschahen unter natürlichen Bedingungen, wie etwa als Emma die Platten in ihrer Hülle beim Hausputz verschob und dabei ein metallisches Rascheln hörte. Andere hatten wunderbare Erlebnisse, wie Mary Whitmer, der die Platten von Moroni gezeigt wurden, nachdem sie so viel geopfert hatte, um Joseph Smith, der beim Übersetzen in ihrem Haus wohnte, zu unterstützen.

Das ursprüngliche Manuskript bestand aus einer ununterbrochenen Abfolge von Worten ohne Satzzeichen und mit wechselnder Schreibweise. Für den Drucker wurde das Manuskript abgeschrieben. Diese Kopie wird das Druckermanuskript genannt. Der Drucker musste die Satzzeichen hinzufügen und das tat er gemäß seinem eigenen Textverständnis. Ungefähr ein Drittel des Originalmanuskripts und das ganze Druckermanuskript existieren noch.

Das Buch Mormon wurde zuerst 1830 veröffentlicht. Im Laufe der Jahre korrigierte Joseph Smith gelegentlich Irrtümer, die in der ersten gedruckten Ausgabe erschienen waren und nahm auch einige Änderungen vor, um Dinge auf den Platten seinem Empfinden nach besser auszudrücken. Nahezu jede Ausgabe des Buches Mormon seit damals erfuhr einige geringfügige Änderungen je nach den neuen Erkenntnissen, die Gelehrte aus der Analyse verschiedener Manuskripte im Bemühen um die Ermittlung der ursprünglichen Übersetzung von den Buch Mormon Platten erhalten hatten.



Zusätzliches Material

FAIRwiki Artikel

Anachronismen


FAIR Website

  • Solomon Spaulding und das Buch Mormon FAIR
  • Das Buch Mormon - Gefunden oder erfunden? FAIR
  • Auseinandersetzungen über das Buch Mormon: eine nicht-mormonische Perspektive FAIR
  • Das Buch Mormon und seine Historizität FAIR
  • Imkerei im Alten Orient und bei den Jarediten FAIR
  • Wissenschaft und das Buch Mormon PDF
  • Die Historizität des Buch Mormons FAIR
  • Beweise für das Buch Mormon FAIR
  • Stahl im Buch Mormon FAIR
  • Herkunkft der Namen im Buch Mormon FAIR
  • CHRISTUS inmitten der Ruinen FAIR
  • Ein Buch, das man achten kann FAIR

Externe Links

  • Das Buch Mormon und die DNS-Forschung -- Offizielle Antwort der Kirche Link
  • Das Buch Mormon – ein weiterer Zeuge für Jesus Christus: Klares und Kostbares - Boyd K. Packer Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - Buch Mormon Ausgaben Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - Chronologie Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - Hintergrund Naher Osten Link
  • Das Buch Mormon kommt hervor Link
  • mehr über das Buch Mormon Link
  • Buch Mormon - Online Buch Mormon mit Suchfunktion Link
  • Das Buch Mormon - Schlussstein unserer Religion Link
  • Mormonenkirche.com Link
  • Das Buch Mormon - Encyclopädie des Mormonismus Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - Buch Mormon: Religiöse Lehren und Verordnungen Link
  • Encyklopädie des Mormonsimus - Das Buch Mormon in biblischer Kultur Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - Stimme aus dem Staube Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - Biblische Prophezeiungen über das Buch Mormon Link
  • Encyklopädie des Mormonismus - BM-Studien Link
  • Der Stern Novermber 1956 - Das Wagenrad im alten Amerika Link

Gedrucktes Material

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”