Bibelschriftstellen, um wahre und falsche Propheten zu unterscheiden/Ablehnung wahrer Propheten/Furcht als ein Hindernis

FairMormon-Antworten-logo.png
MEDIEN FRAGEN PERSPEKTIVEN INHALT


Bibelschriftstellen, um wahre und falsche Propheten zu unterscheiden
Kevin Christensen
Biblische Argumente, die gemacht werden,
um die Ablehnung wahrer Propheten zu rechtfertigen
:
Furcht als ein Hindernis
Wunsch als Hindernis

Furcht als ein Hindernis

Those who reject true prophets based on faulty thinking (what they fear is so) do so by:

  • Unwichtige Maßstäbe — „Ist das nicht der Sohn des Zimmermanns?” (Matthäus 13:54-58) Oder, „Man hätte das Öl um mehr als dreihundert Denare verkaufen und das Geld den Armen geben können.” Markus 14:5)
  • Fehlinformation &mdash:„Erzählt den Leuten: Seine Jünger sind bei Nacht gekommen und haben ihn gestohlen, während wir schliefen.” (Matthäus 28:12-14)
  • Fehlinterpretation — „Er hat gesagt: Ich kann den Tempel Gottes niederreißen und in drei Tagen wieder aufbauen.” Matthäus 26:61)
  • Traditionelle oder mentale Unbeweglichkeit — „Und niemand, der alten Wein getrunken hat, will neuen; denn er sagt: Der alte Wein ist besser.” (Lukas 5:39), or „Wir wissen, dass zu Mose Gott gesprochen hat; aber von dem da wissen wir nicht, woher er kommt....” (Johannes 9:29)
  • Charges of blasphemy— „... denn du bist nur ein Mensch und machst dich selbst zu Gott.” (Johannes 10:33)
  • Skepsis — „Doch die Apostel hielten das alles für Geschwätz und glaubten ihnen nicht.” (Lukas 24:11) oder „Was er sagt, ist unerträglich. Wer kann das anhören?” (Johannes 6:60)
  • Appell an die Autoritäten — „Da entgegneten ihnen die Pharisäer: Habt auch ihr euch in die Irre führen lassen?” (Johannes 7:47)

Copyright © 2005–2013 Foundation for Apologetic Information and Research. Dies ist keine offizielle Website der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Der Inhalt dieser Seite darf weder kopiert, noch veröffentlicht werden ohne das vorherige schriftliche Einverständnis von FAIR. Die Foundation for Apologetic Information & Research (FAIR) ist eine gemeinnützige Organisation, gegründet Ende 1997 zu dem Zweck, die Kirche zu verteidigen. Der Mitarbeiterstab besteht gänzlich aus ehrenamtlichen Freiwilligen, die sich alle der Verteidigung der Kirche gewidmet haben. FAIR ist weder im Besitz der Kirche Jesu Chrsiti der Heiligen der Letzten Tage, noch von ihr kontrolliert oder an sie angeschlossen. Alle Untersuchungsergebnisse und Meinungen, die auf dieser Site angeboten werden, sind alleinige Vetwortung von FAIR und sollten nicht als offizielle Aussagen über die Lehre, den Glauben oder die Glaubenspraxis der Heiligen der Letzten Tage interpretiert werden.
Wenn Sie eine Frage haben oder uns ein Feedback senden möchten, fühlen Sie sich eingeladen, Ihre Frage auf der FAIR Apologetic-Liste zu stellen. „Frage einen Apologeten”